Sport

Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben definiert sich zu einem großen Teil über eine aktive Freizeitgestaltung. Zu diesem Zweck wurde 1997 die Regenbogen-Fußballmannschaft gegründet. Hier haben psychisch kranke Menschen die Möglichkeit, auf hohem Niveau in beschütztem Rahmen Sport zu treiben.

Leitprinzip ist der Mannschaftsgedanke

Im Vordergrund stehen Gemeinschaftssinn, Engagement und Verantwortung gegenüber den Mitgliedern und der Abbau von Berührungsängsten.

Training

Trainiert wird jeden Samstag von 17:00 bis 20:00 Uhr auf dem Sportplatz des Geländes des Isar-Amper-Klinikums in Haar bzw. in der Sporthalle. Acht bis zwölf mal im Jahr misst sich die Mannschaft mit anderen Freizeitmannschaften psychiatrischer Einrichtungen. Mitmachen können alle momentanen und ehemaligen Patienten und Patientinnen psychiatrischer Einrichtungen, unabhängig von Alter und Spielniveau.  Bei Interesse einfach zur angegebenen Zeit vorbei kommen.

E.A.S.I.-Cup

Seit 1998 findet jährlich das Hauptereignis für unsere Fußballer statt: Der Regenbogen-Cup. Mittlerweile ein internationales “Event” mit Teilnehmern aus zehn europäischen Ländern, hat es nichts von seinem familiären und freundschaftlichen Charakter verloren. Es findet immer im Mai, meist an/um Christi Himmelfahrt in Haar statt. Die Mannschaft nimmt jedoch auch an auswärtigen Turnieren teil, und es finden ebenfalls Hallenturniere statt.

Was E.A.S.I. ist

E.A.S.I. steht für “European Association for Sport and Social Integration”: Europäische Arbeitsgemeinschaft für Sport und soziale Integration. E.A.S.I. ist ein Zusammenschluss von europäischen Projekten, Einrichtungen und Gruppen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Sport und aktive Freizeitgestaltung für Menschen mit psychosozialem Betreuungsbedarf anzubieten.

E.A.S.I. ist eine starke Gemeinschaft von Menschen und Projekten, die erkannt haben, dass eine ganzheitliche und sinnvolle Unterstützung psychisch kranker Menschen diese nicht dort alleine lassen darf, wo das eigentliche Leben beginnt – nach der Arbeit und der Gewährleistung materieller Sicherheit.

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Erst im Kontakt mit Anderen, im Heraustreten aus der Isolation und Stigmatisierung, in der Teilnahme an einer sozialen Gemeinschaft, ist er wirklich Mensch.

Quelle und Info: easi-europe